Anleitung: EF Commlite Adapter

Wenn auch ihr die Sony A7s mit einem Commlite EF Adapter oder einen anderen Objektivadapter habt, kennt ihr sicherlich das Problem von wirklich hässlichen Blendenflecken. Wie ihr die wegbekommt, seht ihr im Video oder im Text.

Wenn Ihr einen „FotodioX“ Adapter habt, findet ihr eine Anleitung dazu hier im Blog von Tobias Plagge FotodioX Adapter mit Velour gegen Lichtflecken.

Bitte schalte deinen AdBlocker auf little-spot.com ab, wenn du „Little Spot Video Wissen“ unterstützen möchtest.



Anzeige


Der Commlite Adapter passt fast perfekt an die Sony A7s und die EF Objektive. Zwar gibt es ein kleines Spiel am Gewinde, aber die Elektronik funktioniert. Ein wirklich schreckliches Bild bekommt man bei Gegenlichtaufnahmen

vn_vergleich
Hier seht ihr einen Vorher-Nacher-Vergleich des Antireflektion-Umbaus

Dies liegt an den vielen glatten Kunststoffflächen in dem Adapter, an denen das Licht wild und ungezügelt reflekiert. Der Hersteller des Adapters hat ein paar kleine Flächen mit schwarzen Velour bedeckt. Das hilft aber nicht viel. Also nehme man sich tiefschwarzen Velour und los gehts.

Ihr benötigt Velourklebefolie (z.B. d-c-fix Selbstklebefolie, schwarz), eine Nagleschere, eventuell eine Pinzette, die Schnittschablone, einen Drucker und ca. 30 min Zeit.

Die exklusive Little Spot Schnittschablone als PNG Datei gibt es hier.
Die Tobias Plagge Schnittschablone als Vector Datei gibt es hier.(Link weiter unten)

Ladet euch die Schnittschablone herunter und druckt sie 1:1 aus. Die Maße des Ausdrucks könnt ihr überprüfen, anhand der von mir definierten Rechtecke auf der Vorlage. Schneidet die Schablonenvorlagen aus und übertragt sie mit einem Stift auf die Rückseite der Velourfolie. Jetzt müsst ihr die Velourstücken ausschneiden. Eigentlich sollten die Maße sehr passgenau sein, falls ihr mir aber nicht vertraut, lasst einfach 1mm mehr um den Ausschnitt stehen.

Nehmt euch den Adapter, ohne Kamera dran, zur Hand und passt die Velourausschnitte an euren Adpater an. Solltet ihr einen von einem anderen Hersteller haben, dann kann es sein das die Kunststoffflächen ähnlich groß sind. Passen eure Velourstücken, dann entfernt die Folie und Klebt sie passgenau in den Adapter. Die Pinzette kann euch dabei eine Hilfe sein.

vn_vergleich
Der Adapter nach dem Antireflektionsumbau

Bei mir hat es gereicht die vier größten Flächen zu bekleben. Solltet ihr etwas mehr Zeit haben, dann klebt am besten noch die anderen Flächen zu. Jetzt bleibt das Licht wo es sein soll und die Blendenflecken gehören der Geschichte an.

Bevor ihr den Adapter an die Kamera setzt, macht es Sinn, mit Pusten und Klopfen die losen Fussel vom Velour zu entfernen.

Viel Spaß beim Filmen und Fotografieren mit eurem „neuen“ Adapter. Falls ihr noch spezielle Fragen habt, dann schreibt einfach einen Kommentar oder eine Mail über
die Kontakt Seite.

Die neusten Video Wissen Artikel

Tutorial: Sony Hack/Jailbreak "30+ min" Recording

Tutorial: Sony Hack/Jailbreak "30+ min" Recording

Mit einem Hack bzw. Jailbreak den ma1co am 26.April 2016 veröffentlicht hat, bekommt ihr auf einfache Weise die Chance Videos von mehr als 30 Minuten mit einer Sony Systemkamera aufzunehmen. Außerdem werden alle Spracheinstellungen des Systems freigeschaltet. Eine Anleitung für die Installation des Sony Hacks findet ihr hier.
Blitzlicht vs. Dauerlicht - Auf was du beim Kauf achten musst

Blitzlicht vs. Dauerlicht - Auf was du beim Kauf achten musst

31. Mrz 2016 - Licht? Licht! Viel Licht. Was unterscheidet ein Videolicht von einem Blitzlicht? Welchen Blitz kann ich auf meiner Sony A7s Kamera nutzen? Die Antworten, mit vielen Zahlen, gebe ich euch hier.
Magic Lantern - Tipps aus der Praxis

Magic Lantern - Tipps aus der Praxis

29. Mrz 2016 - Mit Magic Lantern holt ihr mehr aus eurer Canon Kamera raus. Nachdem ich das System auf der Canon 600D und der 5D Mark III genutzt habe, möchte ich euch jetzt ein paar Tipps dazu geben.
Mein Workflow: Zusammenarbeit von Davinci Resolve und Premiere Pro

Mein Workflow: Zusammenarbeit von Davinci Resolve und Premiere Pro

30. Mrz 2016 - Meine Slog2 Videodaten aus der Sony a7s Kamera bearbeite ich am liebsten in Davinci Resolve. Meinen Workflow mit Davinci Resolve und Premiere Pro zeige ich euch hier.

Tags: EF-Commlite, Sony Alpha7s, Anleitung, Umbau, Reflektion, Reflexion, Bildfehler, EF-Adapter, Objektivadapter

(Unterstützt durch Links zum Amazon Partnerprogramm)


7 Comments

stefan

27. März 2015 at 4:51 pm

erstmal vielen dank für die wirklich hilfreiche anleitung! leider ist das dcfix velour schwarz nicht 100% lichtabsorbierend; das sieht man sehr schön im vergleich mit den beiden kleinen samtstreifen, die commlite ja bereits selber im bereich des chroms innen aufgebracht hat; (warum sie dann nicht gleich alles auskleiden, bleibt ein rätsel …) jedenfalls suche ich noch eine alternative zu dcfix velour schwarz! ich freue mich über jeden hinweis! hg, stefan

    gschulze

    27. März 2015 at 4:58 pm

    Hi Stefan,
    ja, es ist nicht 100% aber es war sehr schwer etwas ordentliches hier in Deutschland zu finden.
    Ich habe auch heute wieder einige Gegenlichtaufnahmen gemacht (Sonne/Himmel von oben, vorn) und bin nicht böse über die kleinen Glanzstellen. Wenn du eine alternative findest (100%) dann lass es mich hören. 🙂

stefan

27. März 2015 at 5:01 pm

es ist ja auch schon eine riesige verbesserung im vergleich zu blank, aber eben noch nicht perfekt …
ich habe sogar schon commlite angeschrieben mit der bitte um unterstützung, aber leider bisher keine reaktion … hg, s.

xray

10. Oktober 2015 at 6:39 pm

Top-Anleitung – ich hab die Schablone direkt auf das Abziehpapier des Samtpapiers gedruckt – so spart man sich das übertragen.

xray

10. Oktober 2015 at 6:41 pm

p.s.: habe diese folie hier von amazon verwendet: infactory Samt-Klebefolie 100 x 40cm, schwarz

Marv0311@gmail.com

16. Januar 2016 at 7:39 pm

Hallo, ich bin irgendwie zu doof die Schablone 1:1 auszudrucken…… wenn ich sie ausdrucke sind die Seiten länger als angegeben. Ich mache Rechtsklick auf die Grafik und speicher sie mir, was mache ich falsch?

    gschulze

    16. Januar 2016 at 7:42 pm

    Hm…mache in Windows doch mal Rechtsklick auf die Datei, wähle drucken aus und dann entferne den Haken „Bild an Rahmen anpassen“. Vielleicht hilft es ja.

Leave a Reply to Marv0311@gmail.com Antworten abbrechen


*

ZappelBox